Dentalbedarf Köln

Dental-Labor Hans Fuhr GmbH & Co. KG Köln

Dentalbedarf Köln
Top-Qualität und „100% MADE IN GERMANY“

Adresse
Rubensstr. 18-22
Ort
50676  Köln
Telefonnummer
0221 3108760
Fax
0221 218587
E-Mail
info@dentallabor.de
Facebook
dentallabor
Website
www.dentallabor.de

Informationen

Unser Haus ist ein inhabergeführter Familienbetrieb, seit über 50 Jahren zahntechnisches Meisterlabor im Herzen von Köln und Ihr zuverlässiger Partner, wenn es um schöne Zähne, insbesondere Ästhetik, Vollkeramik und Implantatprothetik geht.

Dental-Labor Hans Fuhr GmbH & Co. KG Köln ist in der Rubensstr. 18-22 zu finden. Folgendes wird angeboten: Dentalbedarf, Dentallabor - In Köln gibt es noch 2 weitere Dentalbedarf. Einen Überblick finden Sie hier.

Keywords 3D Druck, 3D Navigation, 3shape, Abutment, Aufbissschienen, Ausbildung, Cerec, Codiagnostik, Dental, Dental-Labor, digitale Abformung, Eclipse, e.max, exocad, Implantat, Implantalprothetik, Implantatnavigation, Intraorale Schnarchtherapie, Jobs, Keramik, Kgvitallium Modellguss, Medit, Meisterbetrieb, Modellguss, Monolithisch okklusal verschraubte Implantatkrone, Omnicam, Primescan, Prothetik, Schnarchschienen, Teleskoptechnik, Trios, Vollkeramik, Zahntechnik, Zahntechniker, Zahntechnikermeister, Zirkon, Zahnersatz, Job Zahntechniker, Stellenangebot, Stellenangebot Zahntechniker, Implantologie.

Bewertungen

Dieser Eintrag wurde noch nicht bewertet:

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten/Farbbestimmung: Mo.-Do.: 9:00-13:00 Uhr sowie 14:00-16:00 Uhr. Fr. 9:00-13:00 Uhr

Produkte Und Services

  • ECLIPSE DIE BIOKOMPATIBLE LÖSUNG FÜR IHRE ALLERGIEPATIENTEN

    Das ECLIPSE System der Firma Degudent ist eine revolutionär neuartige Technik zur Herstellung von Zahnprothesen und Aufbissschienen. ECLIPSE ist frei von: Methylmethacrylat (MMA) Benzoylperoxid Formaldehyd (und dessen Derivate) Methyl-, Ethyl-, Propyl- und Botylmonomeren und ist somit vollkommen biokompatibel! IHRE VORTEILE IM ÜBERBLICK Indikation: Interimsprothesen, Kombinationsarbeiten, Vollprothesen und Aufbissschienen Methylmethacrylat- (MMA), Benzoylperoxid- und Formaldehydfrei Die biokompatible Lösung für Ihre Allergiepatienten Natürlicher und ästhetischer Prothesenkunststoff Hoher Tragekomfort durch dünnere Ausarbeitung Ausgezeichnete Prothesenpassform, geringeres spezifisches Gewicht der Prothesen Haftung und Passung der Prothesenbasis kann bereits bei der Bissnahme überprüft und ggf. optimiert werden Sichere Bissnahme mit einer saugenden, festsitzenden und stabilen Basis ECLIPSE Komfort Prothesen sind aufgrund ihrer hohen Biegefestigkeit sowie Schlagzähigkeit besonders haltbar Unterfütterungs- und reparaturfähig Innovatives Produkt; Material als Verkaufsargument Premium Prothetik für zufriedene Kunden MATERIALEIGENSCHAFTEN ECLIPSE Komfort Prothesen sind aufgrund ihrer hohen Biegefestigkeit sowie Schlagzähigkeit besonders haltbar. Die Biegefestigkeit kennzeichnet den Widerstand, den eine Materialprobe dem Biegen entgegensetzt. Belastet wird bis zum Bruch. Alle ECLIPSE Kunststoffe besitzen im Vergleich zu konventionellen Heiß- oder Kaltpolymerisaten deutlich bessere Biegeeigenschaften. Material Biegfestigkeit in MPa ECLIPSE Basismaterial 125 ECLIPSE Set-up-Material 123 ECLIPSE Konturmaterial 113 Konvent. Kaltpolymerisat 63 Konvent. Heißpolymerisat 74 Die Schlagzähigkeit ist das Maß für die Fähigkeit des Werkstoffes, Stoßenergie und Schlagenergie zu absorbieren, ohne zu brechen. Auch die Schlagzähigkeit der ECLIPSE Kunststoffe ist um ein Vielfaches höher als bei herkömmlichen Heiß- oder Kaltpolymerisaten. Material Schlagzähigkeitungekerbt KJ/m2 ECLIPSE Basismaterial 14,7 ECLIPSE Set-up-Material 11,3 ECLIPSE Konturmaterial 7,3 Konvent. Kaltpolymerisat 1,9 Konvent. Heißpolymerisat 2,3 WEITERE INFORMATIONEN Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über die revolutionäre ECLIPSE Prothetik und präsentieren Ihnen die innovative Premium Prothetik in Ihrer Praxis. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch oder in Ihrer Praxis zur Verfügung. Aktueller Flyer zum Thema ECLIPSE – die biokompatible Lösung für Ihre Allergiepatienten zum Herunterladen als PDF-Datei (972 KB). ECLIPSE biokompatible Premium Aufbissschienen (3.1 MB) ECLIPSE biokompatible Premium Prothetik – Zahnarzt Broschüre (348 KB) ECLIPSE Datenblatt (132 KB)

    Link: ECLIPSE DIE BIOKOMPATIBLE LÖSUNG FÜR IHRE ALLERGIEPATIENTEN

  • VITALLIUM MODELLGUSS

    VITALLIUM MODELLGUSS die legendäre Co-Cr-Mo-Legierung universell einsetzbar gallium-, nickel- und berylliumfrei biokompatibel Seit 70 Jahren wird Vitallium weltweit erfolgreich zur Herstellung von partiellen Zahnprothesen genutzt und derzeit von der Firma Dentsply hergestellt. Vitallium ist frei von umstrittenen Bestandteilen wie z.B. Gallium, Nickel oder Beryllium. Neben allen wichtigen internationalen Zertifizierungen wie NIOM, ADA, BSI und ISO wurden zuletzt 1995 ergänzende umfangreiche Untersuchungen im Rahmen der Biokompatibilitätstests an einem namhaften deutschen Klinikum durchgeführt. Das Ergebnis: sehr gut zellverträglich. Mit jeder aus Vitallium hergestellten Modellgussprothese erhalten Zahnarzt und Patient auf Wunsch ein entsprechendes Biokompatibilitätszertifikat. Ein weiterer großer Vorteil von Vitallium ist, dass Sie bei kombinierten Arbeiten das Primärgerüst aus Vi-Comp [Vi(tallium)-Comp(osition)] herstellen können. Vi-Comp gehört zur Vitallium Familie, besitzt die gleichen Basiskomponenten und kann so ohne Gefahr von galvanischen Reaktionen in Kombination mit Vitallium Teilprothesen eingegliedert werden. Vi-Comp ist eine Stranggusslegierung, die kein Nickel, kein Beryllium, kein Kupfer und kein Gallium enthält. Nicht zuletzt ist Vitallium die einzige Dental-Legierung, die im „Großen Brockhaus“ auf Grund ihrer Biokompatibilität Erwähnung fand. Das Dental-Labor Hans Fuhr verarbeitet die Vitallium Modellguss Legierung seit 1981. Die Zusammensetzung: Co 60,6%, Cr 31,5%, Mo 6,0%, Si 0,8%, Mn 0,7%, C 0,4%

    Link: VITALLIUM MODELLGUSS

  • DIE FIZ BRÜCKE. FESTSITZEND. IMPLANTATGETRAGEN. AUS ZIRKONOXID.

    DIE FIZ BRÜCKE. FESTSITZEND. IMPLANTATGETRAGEN. AUS ZIRKONOXID. VORTEILE DER FIZ BRÜCKE: Wir verzeichnen unter Zahnärzten und Patienten ein hohes Interesse an vollkeramischen Restaurationen bei gleichzeitigem Wunsch nach einer festsitzenden Versorgung. Daher freuen wir uns sehr, Ihnen die FIZ Brücke zu präsentieren: Festsitzende bzw. bedingt abnehmbare Vollkeramik-Brücke auf Implantaten Gerüststruktur: Zirkonoxid, Kronen: Lithiumdisilikat, Zahnfleisch: Keramik Verbindung zum Implantat mit geeigneten Titan Abutments Schraubensitz Metall-Metall Totale (FIZ) oder partielle Rehabilitation (FIZ-mini) Inklusive Ersatz- bzw. Reisebrücke Eine ausführliche Bilddokumentation der FIZ Brücke finden Sie in unserem Bildarchiv » Die FIZ Brücke. Festsitzend. Implantatgetragen. Aus Zirkonoxid. VORAUSSETZUNGEN UND EMPFEHLUNGEN: Alle gängigen Implantat Hersteller Implantat-Achsen möglichst innerhalb der vestibulären Begrenzung der Zahnreihe (eine 3D Implantat Navigation ist empfehlenswert) Ausreichende vertikale Höhe (Verbinder-Querschnitt mind. 9 mmm²) Nicht mehr als zwei zusammenhängende Brückenglieder im Front- und Seitenzahnbereich Set-Up Anprobe (Backwardplaning), auf Wunsch mit Cranial System Prothetik Planungs- bzw. Bohrschablonen für die korrekte Verteilung der Implantate (Zahnarzt > Labor > Chirurg) PREISE: Der Preis für die FIZ Brücke ist abhängig vom gewählten Implantat-System (Abutments, Titanklebebasen, Schrauben, Drehmomentschlüssel,..) und von der Ausführungsvariante (im Rahmen der rot/weiß Ästhetik). Bitte besprechen Sie mit uns die gewünschte Ausführungsform und wir schicken Ihnen ein individuelles Angebot. Die FIZ Brücke bietet Ihnen und Ihren Patienten ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu den bislang bekannten zahntechnischen Restaurationsmöglichkeiten. WEITERE INFORMATIONEN ZUR FIZ BRÜCKE: Neugierig? Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch und präsentieren Ihnen die FIZ Brücke in Ihrer Praxis. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch oder in Ihrer Praxis zur Verfügung.

    Link: DIE FIZ BRÜCKE. FESTSITZEND. IMPLANTATGETRAGEN. AUS ZIRKONOXID.

  • CAD/CAM GEFERTIGTE, PATIENTENINDIVIDUELLE IMPLANTAT ABUTMENTS AUS TITAN (ODER ZIRKON VOLLKERAMIK)

    CAD/CAM GEFERTIGTE, PATIENTENINDIVIDUELLE IMPLANTAT ABUTMENTS AUS TITAN (ODER ZIRKON VOLLKERAMIK) Dank den fortgeschrittenen CAD/CAM Möglichkeiten gibt es heutzutage keinen vernünftigen Grund, konfektionierte Implantat-Abutments aus Titan im Nachhinein manuell zu beschleifen. Als innovatives Dental-Labor konstruieren wir die Abutments mittels moderner CAD Software individuell unter Berücksichtigung der Mund-Situation des Patienten und versenden die Daten an einen industriellen Fräsdienstleister. Bilder mit freundlicher Genehmigung der Fa. Dentsply http://www.dentsplyimplants.de/Digitale-Lösungen/ATLANTIS-Abutments/Zementierte-Lösungen Im Vergleich zu konfektionierten Abutments der Originalhersteller erhalten Sie ein besseres Produkt nun zum attraktiven Festpreis! Alternativ können alle individuellen Abutments auch aus Zirkon angefertigt werden. Ihre Vorteile im Überblick: individuelle Gestaltung des Implantataufbaus; dadurch optimale Kronenunterstützung und stabiler Halt für die endgültige Restauration. besserer Rotationsschutz der Krone gegenüber abgewinkelten Konfektionsaufbauten perfekte Biokompatibilität durch langjährig erprobte Verarbeitungsmaterialien Titan oder Zirkonoxid (Hochleistungskeramik). optimales Durchschnittsprofil für eine natürliche Ästhetik die individuelle Gestaltung der Präparationsgrenze erlaubt eine angenehmere und zuverlässigere von überschüssigem Befestigungsmaterial Dentsply Implantate / Friadent / Ankylos Implantate / Xive Implantate / Astra Implantate / Straumann Implantate / Nobel Biocare Implantate / Biomet 3i Implantate und weitere gängige Implantatsysteme können als Generika mittels modernster Frästechnik von der Firma MEDENTIKA GmbH (Dentale Präzision) in Deutschland hergestellt werden. Infos unter medentika.de Medentika Granatiezertifikat.pdf Medentika Qualitätsmanagement Zertifikat DIN EN ISO 13485.pdf Medentika Zertifikat Qualitätssicherungssystem.pdf Camlog Original Abutments werden mit modernster CAM–Technologie direkt vom Camlog eigenen Kooperationspartner DEDICAM in Deutschland gefertigt. Infos unter dedicam.com Altatech Qualitätsmanagement Zertifikat DIN EN ISO 13485.pdf Altatech EG-Zertifikat Qualitätssicherungssystem.pdf Astra Implantate sowie weitere gängige Implantat-Systeme können wir auch mit unserem Kooperationspartner ATLANTIS™ industriell herstellen lassen. Weitere Informationen finden Sie auch hier: DENTSPLY Implants

    Link: CAD/CAM GEFERTIGTE, PATIENTENINDIVIDUELLE IMPLANTAT ABUTMENTS AUS TITAN (ODER ZIRKON VOLLKERAMIK)

  • IPS EMPRESS/IPS E.MAX

    DAS VOLLKERAMIKSYSTEM FÜR HÖCHSTE ÄSTHETISCHE ANSPRÜCHE IPS EMPRESSIPS EMPRESS Die IPS Empress Vollkeramik für Inlays, Veneers und Kronen besteht zu 100% aus hochwertiger Keramik. Dieses hochfeste natürliche Material hat sowohl in den Labors als auch in den Zahnarztpraxen bereits millionenfach seine Langlebigkeit und Alltagstauglichkeit bewiesen. Das Dental-Labor Fuhr arbeitet bereits seit 1994 mit dem IPS Empress Vollkeramik Vollkeramik-System der Firma Ivoclar Vivadent Vollkeramik und kann somit auf lange und positive Erfahrungswerte zurückblicken. Heute arbeiten wir mit dem Nachfolgesystem IPS e.max Presskeramik. Wir schleifen e.max nicht aus den CAD-Blöcken, sondern verarbeiten e.max derzeit ausschließlich im Pressverfahren. Die Rückmeldungen unserer Kunden betonen immer wieder eine qualitativ bessere Passung von gepressten e.max Kronen/Teilkronen/Veneers.Den Klinischen Leitfaden zu IPS Empress finden Sie hier (2.6 MB) DIE VORTEILE FÜR DEN PATIENTEN Ein ästhetisch hochwertiger Zahnersatz, der von Ihren natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden ist. Hohe Bioverträglichkeit, gerade für Allergiker. Frei von Metallen. Vollkommen geschmacksneutral. Die hochfeste IPS Empress Vollkeramik ist für eine lange Tragedauer geeignet. DIE VORTEILE FÜR DEN ZAHNARZT Natürliche Ästhetik, d.h. hervorragende optische Eigenschaften, natürliche Transluzenz, Chamleoneffekt, opaleszierend und fluoreszierend. Neue individuelle defektbezogene Präparationsform möglich! INDIKATIONEN: Inlays, Onlays, Kronen, Veneers und Brücken (Empress2). PRÄPARATIONUm dauerhafte Restaurationen zu gewährleisten, sollten die folgenden Grundregeln beachtet werden. Sie geben in dem hier zur Verfügung stehenden Rahmen lediglich einen Überblick über die Präparationsanforderungen adhäsiv-befestigter indirekter Restaurationen. GRUNDREGELN: Zirkuläre Stufenpräparation mit abgerundeten Innenkanten bzw. Hohlkehlpräparation, Breite zirkuläre Stufe/Hohlkehle ca. 1 mm Keine okklusalen Federränder, approximal optional anzubringen Stark untersichgehende Stellen mit Komposit ausblocken Vermeiden von scharfen Kanten und Winkeln, dies verhindert Spannungen und erleichtert das Einsetzen Durch die adhäsive Befestigungstechnik kann defektorientiert präpariert werden Notwendige Mindeststärken unbedingt einhalten, um eine genügend stabile Restauration zu erhalten Gleichmässige Reduktion unter Einbehalten der anatomischen Form ips-praeparation Fertiggestellte Inlay-Präparationen PRÄPARATIONSTECHNIK FÜR DIE EINZELNEN INDIKATIONEN Veneer Die Präparation sollte nach Möglichkeit ausschliesslich im Schmelz erfolgen. Entweder klassische Präparation mit oroinzisaler, hohlkehlartiger Fassung der Schneidekante oder einfache inzisale Reduktion ohne Fassung der Schneidekante. Inzisale Präparationsgrenzen nicht im Bereich der Abrasionsflächen anbringen. Die Stärke der inzisalen Reduktion ist dabei von der gewünschten Transluzenz der aufzubauenden Schneide abhängig. Je transparenter die Schneidekante des Veneers wirken soll, desto stärker sollte reduziert werden (inzisale Reduktion: ca. 1,0–1,5 mm). Durch Anlegen von Orientierungsrillen mit Rillenschleifern kann eine kontrollierte Schmelzreduktion erreicht werden. Mindestpräparationsstärke ca. 0,6–1,0 mm, abhängig von der gewählten Präparationstechnik. Das Auflösen der Approximalkontakte ist nicht erforderlich. Verfärbte Zähne müssen ggf. stärker beschliffen bzw. vorher gebleacht werden. Gegebenenfalls ist eine Bestimmung der Stumpffarbe notwendig. Zervikale Hohlkehl- oder Stufenpräparation im Winkel von ca. 10°–30° (analog Kronen). Inlay Antagonistenkontakt berücksichtigen. Im Fissurenbereich mind. 1,5 mm Präparationstiefe und mind. 1,5 mm Isthmusbreite vorsehen. Den approximalen Kasten leicht divergierend aufziehen, Winkel von >60° zwischen den approximalen Kavitätenwänden und den prospektiven Approximalflächen der Inlays gestalten. Interne Kanten brechen, um Spannungskonzentrationen in der Keramik zu vermeiden. Approximalkontakte allseitig auflösen. Kein slice-cut, keine Präparation, die Federränder zur Folge hat. Onlay Dasselbe Vorgehen wie bei Inlays. Im Bereich der Höckerüberkupplungen 2 mm Platzbedarf berücksichtigen. Die Stufe sollte mit einer Abschrägung (10°–30°) versehen werden, um die Ästhetik des Übergangs zwischen Keramik und Zahn zu verbessern. Onlays sind indiziert, wenn die Präparationsgrenze weniger als ca. 0,5 mm von der Höckerspitze entfernt verläuft, oder wenn der Schmelz stark unterminiert ist.Krone Anatomische Form unter Einhaltung der angegebenen Mindeststärken gleichmässig reduzieren. Zirkuläre Stufenpräparation mit abgerundeten Innenkanten bzw. Hohlkehlpräparation im Winkel von ca. 10°–30°, Breite zirkuläre Stufe/Hohlkehle ca. 1 mm. Reduktion des inzisalen Kronendrittels um ca. 1,5 mm. Inzisal bzw. okklusal sollte um ca. 1,5–2 mm reduziert werden.

    Link: IPS EMPRESS/IPS E.MAX

  • DIE MONOLITHISCH OKKLUSAL VERSCHRAUBTE IMPLANTATKRONE

    SICHERHEIT UND HÖCHSTE ÄSTHETIK BEI EINZELZAHN-IMPLANTATEN. Material: IPS e.max (Lithium-Disilikat) oder Zirkon Krone okklusal verschraubt auf Titanklebebasis WICHTIG/PROCEDERE: in der Praxis muss eine Rohbrandanprobe in nicht definitiv verklebten Zustand erfolgen die okklusale Öffnung / Schraubenverschluss wird nach der Eingliederung mit Teflonband und Composite zahnfarben verschlossen VORTEILE: geringes Chipping-Risiko hochästhetische Krone leichte Revisionsfähigkeit der Versorgung keine Zementüberschüsse subgingival, dadurch: a) stabile periimplantäre Verhältnisse b) keine Zementitis periimplantär weniger Knochenverlust gewebefreundliches Herstellungsmaterial (e.max/Lithiumdisilikat oder Zirkonoxid) unter der Gingiva kein Durchscheinen des Metall-Abutments bei dünnen Gingivatypen sichere Befestigung bei geringem vertikalen Platzangebot attraktiver Preis Flyer mit Bilddokumentation als pdf Datei: Die monolithisch okklusal verschraubte Implantatkrone aus Vollkeramik Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über die monolithische okklusal verschraubte Implantatkrone aus Vollkeramik und übersenden wir Ihnen ein individuelles Preisangebot für Ihre Patienten.

    Link: DIE MONOLITHISCH OKKLUSAL VERSCHRAUBTE IMPLANTATKRONE

  • CODIAGNOSTIX™ – DIE DENTAL WINGS SOFTWARE FÜR DIE VIRTUELLE 3D-IMPLANTAT-NAVIGATION

    Aufgrund vielfältiger Mess- und Planungsfunktionen wird Implantieren sowohl für den Zahnarzt/ Chirurg als auch den Patienten schneller und vor allem erheblich sicherer. Als Planungsgrundlage dient ein CT oder DVT, welches durch die direkte DICOM-Kompatibilität ohne externes Processing verarbeitet wird. Die Software coDiagnostiX™ ist CE-zertifiziert. 3D Implantat Navigation IMPLANTATBEZOGENE FUNKTIONEN Komplexe Analyse der Knochensituation im betreffenden Implantatbereich zur durch implantatbezogene Knochendichtemessung (Qualitätssicherung). Umfangreiche Implantat-Datenbank aller bewährten Hersteller. Einstellbare virtuelle Verlängerung der Implantatachse. Einfaches Ändern von Länge, Durchmesser und Typ des aktuellen Implantats. Einfachste Positionierung der Implantate in 2D und 3D. 3D Implantatplanung 3D Implantatplanung 3D Implantatplanung VORTEILE FÜR PATIENT UND ZAHNARZT Höchstmögliche Sicherheit für Patienten und Implantologen. Sichere Planung dentaler Implantate. Optimale Einschätzung der Knochensituation. Genaue visuelle Beurteilung des nervus mandibularis. Genaue visuelle Beurteilung der geplanten Implantate. Exakte Positionierung bei kritischen anatomischen Verhältnissen. Präzise Implantation anhand der virtuellen Planung mit der gonyX Bohrschablone. Das Dental-Labor Hans Fuhr bietet Ihnen die Möglichkeit, diese Vorteile durch unsere Software und die anschließende Bohrschablonen-Herstellung zu nutzen. 3D Implantatplanung 3D Implantatplanung 3D Implantatplanung 3D Implantatplanung VORGANGSWEISE ANALOGE HERSTELLUNG DER BOHRSCHABLONE: Patient Wunsch nach Versorgung mit einem oder mehreren Implantaten Zahnarzt Erstellung eines Alginatabdruckes des Patientengebisses Labor Erstellung eines Gipsmodelles anhand des Alginatabdruckes Anlegung der Prothetikplanung auf dem Gipsmodell Erstellung einer CT-Scanschablone mit dem Koordinaten-Tisch gonyX Einarbeitung der Prothetikplanung in die CT-Scanschablone Radiologie Erstellung der Schichtbilddaten im CT oder DVT mit der CT-Schablone Zahnarzt & Labor Einlesen der Schichtbilddaten von CD-ROM in die Software coDiagnostiX Planung der Implantate mit coDiagnostiX Nach abgeschlossener Planung Ausdruck des Protokolles mit den notwendigen Koordinaten aus coDiagnostiX Labor Erstellung der Bohrschablone mit Bohrhülsen über den Koordinatentisch gonyX anhand des Protokolls aus coDiagnostiX Zahnarzt Implantatinsertion mit der Bohrschablone als Führung für die exakte Positionierung 3D Implantatplanung VORGANGSWEISE DIGITALE HERSTELLUNG DER BOHRSCHABLONE: Patient: Wunsch nach Versorgung mit einem oder mehreren Implantaten Zahnarzt: Erstellung eines Alginatabdruckes des Patientengebisses Radiologie: CT oder DVT Aufnahme Labor: Scan des Modells Einlesen der CT / DVT Daten in die coDiagnostiX™ Planungssoftware Matchen der Modelloberfläche mit den CT / DVT Daten* *präzise nur möglich wenn kaum Metallkronen im Mund des Patienten vorhanden sind (Streustrahlung). Zu viel Streustrahlung verschlechtert die Präzision der Korrelation der Datensätze. Zahnarzt + Labor: Planung der Implantate mit coDiagnostiX™ Labor: Virtuelles Design der Bohrschablone Extern: Herstellung der Bohrschablone mittels Fräs- oder 3D Druckverfahren Zahnarzt: Implantation 3-D Implantat Navigation Zahnarztinformation (1.2 MB) 3-D Implantat Navigation Radiologen Manual (748 KB)

    Link: CODIAGNOSTIX™ – DIE DENTAL WINGS SOFTWARE FÜR DIE VIRTUELLE 3D-IMPLANTAT-NAVIGATION

  • INDIVIDUELL VERBLENDETE VOLLKERAMIK KRONEN UND BRÜCKEN AUS ZIRKON

    BIOKOMPATIBEL UND HOCH ÄSTHETISCH Vollkeramik Restaurationen werden heutzutage neben dem Pressverfahren (e.max Fa. Ivoclar Vivadent) mittels moderner CAM Technologie aus einem Zirkon Rohling gefräst. Die Gestaltung des Zirkon Gerüstes (Unterkonstruktion) erfolgt dabei am Computer mittels CAD Software (Fa. 3-Shape). Die individuelle Keramikverblendung des Zahntechnikers veredelt das Untergerüst aus Zirkon und erfüllt hoch ästhetische Ansprüche unserer Patienten. In der vollkeramischen Materialwahl vertrauen wir mit der Firma DeguDent einem marktführenden Unternehmen und verarbeiten mit cercon HT ein hochtransluzentes, voreingefärbtes Zirkoniumdioxid für unsere vollkeramische Zirkon Restaurationen. Ausführliche Informationen zu Indikationen, Präparationsempfehlungen, Abformung, Zementierung finden Sie im Klinischen Leitfaden (Stand 2015): DeguDent Cercon Klinischer Leitfaden.pdf (580 KB) DIE VORTEILE FÜR DIE PRAXIS UND DEN PATIENTEN: Metallfrei und biokompatibel Mit individueller Keramikverblendung Erfüllung hoch ästhetischer Ansprüche keine dunklen Ränder am Zahnfleischübergang reduziertes Heiß-Kalt Empfinden aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit. konventionell zementierbar Die folgende Bildserie dokumentiert die CAD Gestaltung einer Frontzahnbrücke (Bild 1), eine Detailansicht eines Geschiebes aus Zirkon (Bild 2) und ein fertiges Zirkongerüst für die spätere Verblendung (Bild 3):

    Link: INDIVIDUELL VERBLENDETE VOLLKERAMIK KRONEN UND BRÜCKEN AUS ZIRKON

  • Agentur für Internetmarketing I Profilmanagement I Webdesign Mewes-Güzel

    Als Agentur für Internetmarketing in Köln unterstützen wir Ihr Unternehmen, mit professionellen Lösungen, online besser gefunden zu werden. Relevante Daten und Informationen Ihres Geschäftes und Ihrer Leistungen werden von uns strukturiert, ohne Anmeldung und in Echtzeit, auf den wichtigsten Online-Plattformen und Suchmaschinenen, hinterlegt, veröffentlicht und ständig aktualisiert. Aufgrund der Informationen, über Ihren Standort, Ihrer Produkte und Leistungen und vieler anderen Daten, wird Ihr Unternehmen optimal präsentiert und Ihre Online-Präsenz erhöht sich. Professionelle Business-Fotos, modernes webdesign und unsere langjährigen Erfahrungen im Online-Marketing werden Ihre Profile perfektionieren. Buchen Sie jetzt bei uns Ihr aktives Profilmanagement.

    Link: Agentur für Internetmarketing I Profilmanagement I Webdesign Mewes-Güzel

Branchen

Dentalbedarf, Dentallabor
02213108760 0221-3108760 +492213108760

Stadtplan Rubensstr. 18-22

Loading map...